Grundschule Karlsfeld

Anerkennung nichtoffener Realisierungswettbewerb für den Neubau einer 6-zügigen Grundschule mit Dreifachsporthalle

Gesamtkonzept

Als zentraler Freiraum wird ein Campus-Anger vorgeschlagen, der als verbindendes Element zwischen den bestehenden Einrichtungen im Norden und der neuen Grundschule im Süden fungiert und das Herz des Schulcampus bildet. Angelagert an den Anger sind Vorplätze, die zu den jeweiligen Eingängen der verschiedenen Schulen vermitteln. Ein Baumrahmen markiert die räumliche Kante des Schulcampus und fasst somit das Gesamtgelände.

Campus-Anger

Der Campus-Anger erstreckt sich als längsgestreckter Freiraum von der Krenmoosstraße bis zum Rand des Geländes im Osten. Er wird gegliedert durch ein langgestrecktes Mittelband als zentraler Kommunikations- und Aufenthaltsraum mit baumüberstandenen Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten sowie den Fahrradständern.

Verkehrskonzept

Die geforderte Wendemöglichkeit für die Buslinie des ÖPNV wird gleich am westlichen Gebietsrand angeboten, um den Anger nicht mit regelmäßigem Schwerverkehr zu belasten. In der Wendeschleife werden Kiss&Go Stellplätze für den Hol-Bring-Verkehr angeboten. Motorisierter Individualverkehr ist innerhalb des Angers nicht vorgesehen. Ein Wegesystem aus zwei Spangen erschließt den Campus für Fußgänger und Fahrradfahrer und bietet im Rahmen eines Shared-Space-Konzepts Zufahrtsmöglichkeit zur Ver- und Entsorgung und für die Feuerwehr.

Der kleinere Teil der geforderten Kfz-Stellplätze wird von der Krenmoosstraße aus erschlossen und ist direkt an die Buswendeschleife angebunden. Der überwiegende Teil der Stellplätze wird im Südosten über die Zufahrt Bajuwarenstraße angeboten. Auch hier finden sich einige Kiss&Go-Stellplätze für die Eltern.

Neue Wegeverbindungen verknüpfen die Stellplatzanlage auf kurzen Wegen mit dem Eingang der Grundschule und Sporthalle, sowie mit dem Campusanger und somit mit den anderen Einrichtungen.

Pausenbereich, Spiel und Sport

Die der Grundschule zugeordneten Freiräume sind im Süden angelegt und durch die Baukörper klar vom öffentlichen Anger abgeschirmt. Die verschiedenen Angebote des Pausenbereichs werden als Intarsien in der aus der städtebaulichen Konfiguration entwickelten zusammenhängenden Flächenabfolge angeboten. Baumüberstandene Ruhezonen mit Sitzgelegenheiten bieten Platz zur Erholung und Kommunikation; Sport- und Spielangebote sowie freie Flächen ermöglichen den Schülern Bewegung. Der Verkehrsübungsplatz wird als kleiner Hain in den Pausenbereich integriert.

Der grüne Freiraum im Südwesten des Grundstücks bietet Raum für den Schulgarten, sowie weitere naturbezogene Elemente wie z.B. Erlebnispfad und grünes Klassenzimmer.

Der kleine Allwetterplatz wird zwischen Pausenhof und Turnhalle situiert und ist daher gut erreichbar sowohl von der Sporthalle als auch vom Pausenbereich und der der Mittagsbetreuung. Die nicht so stark frequentierte Laufbahn kann in der südlichen Grünfläche als Abschluss des Schulgeländes angelegt werden.

Grundschule Karlsfeld
2016 | 36.720m²
Bauherr: Gemeinde Karlsfeld
Architekten: bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker
Leistung: Wettbewerb Anerkennung

Grundschule Karlsfeld