Zuschlag im VOF-Verfahren Wöhrder See – Südufer und Norikusbucht

Zuschlag im VOF-Verfahren Wöhrder See - Südufer und Norikusbucht

Im Wesentlichen zielen die geplanten Maßnahmen um den Unteren Wöhrder See aufgrund seiner Bedeutung als Erlebnis- und Erholungsraum auf eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität, der Zugänglichkeit und Erlebbarkeit des Gewässers durch eine konsequente Überarbeitung der Flächen und des vorhandenen Wegenetzes. Die Neugestaltung umfasst den Auffüllbereich an der Norikusbucht - Das neu gewonnene Land soll in den Landschaftsraum des unteren Wöhrder Sees eingebunden werden. Es soll eine Grünanlage mit Aufenthaltsbereichen, Gehölzpflanzungen und Wiesenflächen entstehen. Im Bereich des bestehenden Wasserspielplatzes soll eine neue Spiel- und Bewegungslandschaft mit einem Bewegungsparcours und einem Wasserspielplatz entstehen. Das vorhandene Wegesystem am Südufer des Sees ist neu zu konzeptionieren. Der vom Wasserwirtschaftsamt zu erstellende Leitdamm soll mit einem Fußweg erschlossen werden.
Zuschlag im VOF-Verfahren Wöhrder See – Südufer und Norikusbucht