Freianlagen zu einem Bürogebäude am Boulevard Royal in der Stadt Luxembourg

Am Haupteingang des neuen Bürogebäudes soll ein repräsentativer Eingangsplatz entstehen. Neben seiner Funktion als Entrée zum Gebäude vermittelt der Platz aber auch zu der stark abschüssigen Straße. Am zentralen Haupteingang ist der Platz aus großformatigen Betonplatten daher etwas herausgehoben, während er sich entlang der Fassade langsam eintieft. Gestalterisches Hauptelement sind trapezförmige Pflanztröge aus Corten-Stahl, die eine Bepflanzung mit Gräsern und lichten Bäumen auf den unterbauten Flächen erlauben.

Diese integrieren gleichzeitig eine Sitzgelegenheit und die Überdachung für den Bushalt. Ein barrierefreier ebenerdiger Zugang kann unauffällig an der Stelle platziert werden, wo sich der fallende Gehsteig auf dem selben Niveau befindet wie die waagerechte Platzfläche. Im Inneren des Gebäudes befindet sich ein Innenhof, der von Pflanzflächen mit Bambus in Basaltkies geprägt wird. Die Formensprache nimmt dabei Bezug zu den Pflanztrögen im Eingangsbereich.

Im ersten Geschoss befindet sich eine großzügige Dachterrasse. Die Brüstung ist zu einem Pflanzgefäß erweitert, deren Bepflanzung mit hohen Gräsern auch als Sichtschutz gegenüber dem angrenzenden Nachbargebäude dient. Auch auf den Dachterrassen im 6. Geschoss beleben Pflanzgefäße mit lichten Ziersträuchen die Aufenthaltsbereiche.

Arsenal, Luxembourg
2008 | 700m²
Bauherr: Immo-Croissance
Architekten: Paczowski et Fritsch
Planungspartner: Luxconsult
Leistung: Entwurf


Planung