Neugestaltung der Spielflächen und des Eingangsbereichs

Die Freiflächen des Förderzentrums wurden in mehreren Bauphasen saniert. Dabei wurden die Außenanlagen neu zoniert und alte Spielgeräte durch neue ersetzt. Durch Ergänzungen entstanden neue, zusammenhängende Spielbereiche mit Fallschutzbelägen.

Bereits vorhandene Einbauten wurden neu herausgearbeitet. Der eingewachsene, kaum mehr sichtbare Teich beispielsweise wurde in eine Verdunstungsmulde umgewandelt, die das anfallende Regenwasser sammelt. Bei der Sanierung wurde darauf geachtet, vorhandene Beläge wieder zu verwenden und die Bestandsvegetation weitgehend zu erhalten.

Förderzentrum Eichstätt
2012 bis 2013 | 1.250m²
Bauherr: Landratsamt Eichstätt
Leistung: Lph. 1-9


Planung