Neugestaltung des Pausenhofs der Grundschule

Nach der Sanierung des Schulgebäudes soll auch der Pausenhof saniert werden. Der Bestand stellt sich als große Asphaltfläche mit einigen ringförmig eingepflasterten Bäumen dar. Als zentralem im Gebäudewinkel liegendem Ort kommt dem Pausenhof für das Schulleben besondere Bedeutung zu. Um die große Kinderschar in kleinere Gruppen zu vereinzeln wird der Pausenhof in verschiedene Spiel- und Ruhezonen gegliedert. Entlang der Fassade mit teilweise angrenzenden Souterrain-Fenstern lagert sich ein Band aus Gräsernischen an, die als kleine Treffpunkte dienen und gleichzeitig als Pufferzone zum Gebäude wirken. Eine große Mittelfläche mit aufgemalten Bodenspielen schafft Platz für raumgreifende Spiele. Der Spielhain und die große Kletterlandschaft ermöglichen allen Altersstufen verschiedene Bewegungs- und Rollenspiele.

Grundschule Tetingen
2008 bis 2012 | 4.150m²
Bauherr: Administration Communale de Kayl
Leistung: Lph. 1-7. Lph. 8 künstlerische Oberleitung


Planung