Pausenhof und Sanierung und Umbau Sportflächen

Der Pausenbereich vor dem neuen Gebäuderiegel wird in Bezug zur Fassade durch eine Baumreihe mit dazwischen liegenden Sitzgelegenheiten gestaltet. Im südlichen Bereich wird durch geschickte Anordnung von geschwungenen Sitzgelegenheiten und Baumpflanzungen sichergestellt, dass die darunter liegende Unterbauung nicht mit Fahrzeugen überfahren werden kann. Als Bodenbelag kommt ein Betonpflaster zum Einsatz, das mit seinen unterschiedlichen Steingrößen und einem zurückhaltenden Farbspiel aus dunklen Grau-Tönen für ein lebendiges Erscheinungsbild sorgt. Bei den Sportflächen wird die bestehende Laufbahn unter Beibehaltung der Tragschichten saniert und mit einer neuen Deckschicht aus Kunststoff-Granulat bezogen. Am Ende der Laufbahn wird eine Weitsprunganlage neu angelegt. Der Allwetterplatz wird vergrößert, um eine größere Nutzungsvielfalt zu ermöglichen. Er dient nun ebenfalls als Bewegungsbereich in den Pausen und kann so die verlorenen Flächen des Erweiterungsbaus ausgleichen.

Gymnasium Kirchheim
2003 bis 2006 Pausenhof 2008 Sportflächen | 5.200m²
Bauherr: Zweckverband Staatliche Weiterführende Schulen im Osten des Landkreises München
Architekten: Lechner + Martin
Leistung: Lph. 1-9


Realisierung

Planung