Bürgerhaus mit Festsaal, Jugendzentrum, Mittagsbetreuung und Tafel

Gesamtkonzept

Für das neue Bürgerhaus "Miteinander" in Manching werden einladende und offene Außenbereiche vorgeschlagen, die das Gebäude in einen Grünraum einbetten. Ein großzügiger Eingangsplatz im Nordosten empfängt die Besucher. Im Westen befinden sich die Kfz-Stellplätze sowie der Zugang zur Tafel und zu den Jugendräumen. Im Herzen der Anlage befindet sich ein abgeschlossener "patioartiger" Innenhof. Die gesamte Anlage wird trotz des bestehenden Höhenunterschiedes auf dem Grundstück barrierefrei ausgeführt.

 

Eingangsplatz

Aufgrund der Topographie und des Bestandsbaumes wird der Eingangsplatz durch eine Stufenanlage in einen oberen und unteren Bereich gegliedert. Seitlich wird der Höhenunterschied mit Sitzstangen abgefangen. Angelagert an den Platz werden Fahrradständer für 12 Fahrräder situiert. Ein barrierefreier Zugang wird über einen seitlich geführten sanft ansteigenden Weg sichergestellt, der gleichzeitig die Wegeverbindung zum Behindertenstellplatz herstellt.

 

Innenhof

Der Innenhof wird an seiner Ost- und Westkante vom Gebäude umschlossen, im Norden und Süden von Wänden. Zugänge erfolgen aus den Ausgängen der Gebäude, der Fluchttreppe vom Obergeschoss, sowie direkt über Terrassentüren aus den Räumen im Erdgeschoss. Von außen gibt es einen Zugang durch ein Tor im Süden, über den auch die Anlieferung zur Küche und für den Mehrzweckraum erfolgt. In der Mitte des Hofes definiert ein einzelner schirmförmiger Kleinbaum zusammen mit einigen Sitzgelegenheiten einen Aufenthaltsort für Pausen. Ansonsten steht der durchgängig gepflasterte Hof für multifunktionale Nutzungen zur Verfügung. Ein am nördlichen Rand gelegenes Pflanzbeet bringt zusätzliche grüne Aspekte in den Hof.

 

Stellplätze

Die Stellplätze im westlichen Teil des Grundstücks sind funktional und geradlinig angeordnet. Die Aufstellflächen sind durchlässig als Rasenfugensteine vorgeschlagen und integrieren sich somit gut in den grünen Außenraum. Die ebenfalls wasserdurchlässige Erschließungsfläche aus Betonstein dient gleichzeitig als barrierefreier Zugang zu Tafel und den Jugendräumen, sowie der Anlieferung für die Küche. Gegenüber des Eingangsbereichs ist ein Müllhäuschen in die Stellplatzgliederung integriert. Entlang der Fassade werden Anlehnstangen als Fahrradstellplätze angeboten.

 

Grünflächen

Die südlich und östlich um das Haus gelegenen Grünflächen werden als offene Rasenfläche mit nur einzelnen Solitärsträuchern ausgeformt, um das Haus von der Kreuzung aus sichtbar zu gestalten. In die Fläche eingebettet liegen unterirdische Rigolen zur Regenwasser-Versickerung. Die Fläche selbst ist als flache Mulde ausgeformt, die evtl. anfallendes Wasser der angrenzenden befestigten Flächen aufnehmen und versickern/ableiten kann.

Neubau Bürgerhaus im Donaufeld, Manching
2014 bis 2015 | 1.590m²
Bauherr: Markt Manching
Architekten: Herle + Herrle
Leistung: Lph. 1-9


Planung