Konzeptstudie zur Weiterentwicklung des Stadtparks Tetingen

Im Zentrum des Ortes liegt ein große Freifläche, die im Laufe der Jahre mit verschiedenen Nutzungen belegt wurde. Durch die Umgestaltung wird der Park in neue Räume gegliedert, die diese und weitere Nutzungen aufnehmen können. Intensive Pflanzungen entlang der Randkanten blenden die angrenzende Bebauung und den Sportplatzzaun aus, lassen den Park grüner und größer erscheinen und bilden durch ihre taschenartige Anordung die Möglichkeit einzelne Aktivitäten räumlich zu trennen (z.B. Skateplatz und Kleinkindspielplatz).

Zentrales Element des Parks wird das "Rückgrat“. Ein bestehender Höhensprung wird zum neuen Zentralbereich und vermittelnden Element zum angrenzenden Schulhof.

Park Tetingen
2008 | 12.500m²
Bauherr: Administration Communale de Kayl
Leistung: Konzeptstudie


Planung