Bürogebäude auf dem Plateau de Kirchberg in Luxembourg Stadt

Gestaltungsgrundlage ist der Rasen, der Winter wie Sommer einen grünen, einladenden Teppich im Hof bildet. Lichte Laubstrukturen des Baum- und Strauchfilters werfen ein lebendiges Schattenspiel darauf. Blütenbäume holen den Frühling in den Hof. Die intensive Farbigkeit des Herbstlaubes ist ein besonderes Ereignis.

Großformatige Platten in freien Längen formen Plätze und Wege im Rasenteppich. Der Farbton harmoniert mit Fassaden und Vegetation. Zusätzlich wird der Teppich gegliedert durch niedrige Heckenstreifen und Bänder aus blauem Glassplitt.

Die Mauern werden aus dem Naturstein der Fassaden geschichtet – ein einheitliches Gesamtbild entsteht. Steinquader sind gliedernde Elemente und informelle Sitzgelegenheiten. Die immer feinere Bearbeitung der Oberfläche vermittelt zwischen Natur und Bauwerk.

Wasser wird als Kunstobjekt und lebendiges Medium gesehen und im Zentrum des Hofes platziert. Zusatznutzen: das Kleinklima wird durch die Wasserfläche ver- bessert (Staubbindung, Verdunstungskühle, Be- lichtung durch Reflexion des Himmels.

Président, Luxembourg
2006 bis 2009 | 8.500m²
Bauherr: Atenor Group
Architekten: Assar, AU21 Worre et Schiltz
Leistung: Lph. 1-8


Realisierung

Planung