zentrale Erschließungsachse für das Schul- und Kulturzentrum Koenigsbund

Die bogenförmig geführte Promenade bildet das neue Rückgrat des Gebietes, sie ist den Fußgängern vorbehalten. Den Startpunkt bildet das Kulturzentrum mit einem zur Route d’Arlons ausgerichteten Platz. Sie dient als Erschließung und Verbindung für alle Gebäude. Auf der einen Seite wird sie begleitet von einem Grünstreifen mit Eichen, auf der anderen Seite von einem Multifunktionsband, das die Zugänge und die Ausstattungselemente wie Fahrradständer, Sitzgelegenheiten und Leuchten aufnimmt. Die Zufahrt von Feuerwehr, Krankenwagen und Lieferanten ist ebenfalls möglich.

Während die Verkehrsflächen (Buserschließung und Parkplätze) im Innenbogen der Promenade angeordnet sind, liegen die Gebäude mit ihren Freiflächen entlang des Außenbogens. Die Verkehrsflächen sind durch eine deutliche Höhenstufe von den Fußgängerbereichen und Gebäudevorplätzen getrennt, um die Sicherheit der Fußgänger zu erhöhen.

Die Parkplatzzone beinhaltet die Zufahrt für allen motorisierten Verkehr und 250 Stellplätze für Pkws. Diese liegen im Inneren der linsenförmigen Erschließungsstraße. Durch eine übersichtliche, bandartige Anordnung der Stellflächen und hainartige, schattenspendende Baumpflanzungen ist der Parkplatz für Fußgänger (auch Kinder) gut zu begehen und wird optisch eher als Grünfläche denn als Parkplatz empfunden. In der räumlichen Gesamtwirkung ist er Teil der Parklandschaft.

Promenade und Parkplatz Koenigsbund, Mamer
2003 bis 2007 | 5.500m²
Bauherr: Administration Communale de Mamer, 1, Place de l´Indépendance, 8252 Mamer
Architekten: Jim Clemes
Planungspartner: Schroeder et Associés
Leistung: Lph. 2-7, Lph. 8 künstlerische Oberleitung


Realisierung

Planung