Generalsanierung Ostbau

Im Rahmen der Sanierung und Erweiterung der Realschule Hilpoltstein werden zum Ostbau gehörige Flächen wie Eingangs- und Aulahof, Feuerwehrumfahrt, Wegeverbindungen und Grünflächen neu gestaltet.

Ein Riegel aus einer besonders gepflasterten Fläche schiebt sich in den Eingangshof. Der Hof wird charakterisiert von einer großen, alten Eiche, die erhalten wird. Der Wurzelteller dieser Eiche wird mit einer breiten, ringförmigen Aufkantung neu eingefasst, die sich aus dem Belag herausschiebt und als informelle Sitzgelegenheit dient.

Ein weiteres, bandartiges Sitzelement bildet den nördlichen Abschluß des Pflasterriegels. Die dahinterliegenden, unbefestigten Freiflächen werden als "Naturzonen"verstanden, die den Gegensatz zum gepflasterten Eingangshof bilden. Dort befinden sich Biotop, grünes Klassenzimmer, Schulgarten und von Bestandsvegetation umgebene Spielflächen. Östlich des Eingangshofes befindet sich ein Lichthof, dessen Böschung abgestuft und zu Rasentreppen umgewandelt wird. Zueinander versetzte Hecken dienen als Sichtschutz.

Pflasterriegel und Aufkantungen werden im Aulahof fortgesetzt. Die von Gebäudefassaden umgebene Freifläche wird für die Mittagsbetreuung und für Veranstaltungen genutzt. Ein Element der Aufkantungen dient als Bühne für Aufführungen, ein anderes leitet über zur südlichen Grundstücksgrenze. Die Grenze wird von einer breiten Schnitthecke gefasst. Der Heckenrahmen schirmt die Nachbargrundstücke von den Freiflächen der Schule ab. Die Hecke geht auf Höhe der Bebauung in ein einheitlich gestaltetes Dach über, unter dem sowohl Fahrradständer als auch Mülltonnen Platz finden. Der Müll wird durch eine transparente Umhausung von den Fahrradstellplätzen getrennt.

Die Freiflächen im Westen werden als großzügiger, ebener Grünbereich ausgestaltet. Die wertvollen Bestandsbäume auf den Rasenflächen bleiben so weit wie möglich erhalten.

Die Wegeverbindungen bleiben in ihrer Lage bestehen. Der nach Norden führende Weg wird jedoch zu einem Treppenweg mit gleichmäßigen, flachen Stufen umgeformt.

Realschule Hilpoltstein
2012 bis 2014 | 3.100m²
Bauherr: Landkreis Roth
Leistung: Lph. 2-9 HOAI


Planung