Erweiterung der Schule durch einen ergänzenden Schultrakt und einer neuen Turnhalle im zentralen Bereich der alten Pausenhoffläche.

Die planerische Aufgabe zur Integration der neuen Gebäudekörper in die vorhandenen Außenanlagen wurde als Chance begriffen, um vielfältige neue Außenräume zu schaffen und somit eine spannende und abwechslungsreiche Gliederung der Pausenhoffläche zu erzielen.

Besonders schwierig zu lösen war die Integration der Außenräume im Bereich der im Untergeschoss liegenden Speiseräume, welche nun durch einen abgetreppten Tiefhof ansprechend erschlossen sind. Der Hof ermöglicht die Belichtung der Speiseräume, dient jedoch auch mit den grünen Rasentreppen und steineren Sitzblöcke als Pausenhoffläche und bietet einen angenehmen Aufenthaltsort. Die zentrale neue Pausenhoffläche bildet die neugestaltete, große südlichen Fläche mit ihren offen Bereichen zum Spielen und Toben, aber auch mit Ruhebereichen mit unterschiedlichen Sitzmöglichkeiten sowie dem Baumhain als Rückzugs- und Aufenthaltsort unter dem schützenden Blätterdach der lichtkronigen Bäume.

Die Dachflächen auf dem Verbindungsbau zwischen Turnhalle und neuem Schultrakt bieten mit einer Gestaltung aus Trockenrasen- und Plattenstreifen sowie mehreren Sitzelementen und einem Holzdeck einen weiteren angenehmen Aufenthaltsbereich, welche - bei schönem Wetter - über den angrenzenden Musikraum auch zum Musizieren im Freien genutzt werden können.

Neuangelegte Wegverbindungen im Norden der Schulanlage führen zu den neugestalteten und um eine Beach-Volleyball-Anlage erweiterten Sportflächen und verbinden diese mit den Pausenhofflächen.

Realschule Neubiberg
2006 bis 2009 | 10.500m²
Bauherr: Zweckverband Staatliche Weiterführende Schulen im Südosten des Landkreises München
Architekten: Keiner-Balda
Leistung: Lph. 1-9


Realisierung

Planung