Der Eichenwald Bois Clair-Chêne als quartiersübergreifender Spielplatz für alle Altersgruppen

Ein Wald aus großen, alten Eichen ist einer der schönsten Orte, die als Raum für die Umsetzung eines Spielplatzes denkbar sind. Im Spielplatz "Bois Clair-Chêne" wird kein Spielplatz in den Wald implementiert, sondern der Wald wird selbst zum Spielplatz und zum Spielthema.

Ein Eichenblatt am Waldrand wird zum Spielort für die Kleinsten. Die Waldquellen, die sich aus der vorhandenen Quelle speisen und das Laubhüttendorf locken größere Kinder über Kletterpfade in den Wald hinein. Ein "Windbruch"aus einem Gewirr von Baustämmen verspricht Abenteuer beim Klettern. Objekte aus der Waldmythologie sind zwischen den Bäumen versteckt und wollen entdeckt werden. Viele der geplanten Objekte wird der Besucher nicht als "gebaut"erfassen, sondern sie dem Wald zuordnen. Himbeersträucher, Baumstümpfe und Felsen sind Spielort und Erfahrungsraum der Natur. Durch die Mischung aus Spielobjekten und natürlicher Waldvielfalt entsteht ein Spielplatz mit sehr großer Erlebnistiefe und einem pädagogischen Hintergrund zur Naturerfahrung, der weit über die Möglichkeiten normaler Spielorte hinausgeht.

Spielplatz Clair - Chêne, Esch/Alzette
2009 | 6.500m²
Bauherr: Ville d'Esch-sur-Alzette
Leistung: Lph. 2-3


Planung