Die Wohnungen des Mehrfamilienhauses teilen sich eine gemeinsame Eingangszone, die durch eine Pflanzung von der Straße abgeschirmt ist. Weitere Pflanzstreifen markieren die jeweiligen Gartentore, die in einem kleinen Eingangshof münden. Durch die Wohnung gelangt man über eine Holzterrasse in den eigentlichen Garten. Heckenbänder und locker verteilte Gehölze schirmen die Grünfläche vom Nachbarn ab. Der Rasen geht danach über in eine gemeinsam nutzbare Grünfläche. Stufen führen hinauf zum erhöht gelegenen Teil. Holzdecks und schattenspendende Bäume laden zum Verweilen ein.

Villenmehrfamilienhaus im Grünewald-Viertel, Luxembourg
bis 2007 | 1.500m²
Auftraggeber: Jim Clemes
Leistung: Entwurf


Planung