Um- und Neugestaltung des Parks am Wöhrder See

Kern der vorliegenden Planung ist die Sanierung und Neugestaltung der öffentlichen Parkanlage im Bereich der neuen Norikusbucht am Südufer des unteren Wöhrder Sees. Zusätzlich zu den bestehenden Anlagen wird der Park um weitere Strukturen, vor allem einen großen Wasserspielplatz und einen Bewegungsparcours, ergänzt und so den gewachsenen Nutzungsanforderungen angepasst. Die Planung soll Raum für vielfältige Aktivitäten im Freiraum wie Spazieren, Radfahren, raumübergreifendes Spielen und Naturerfahrung schaffen und eine generationenübergreifende Parknutzung ermöglichen.

Die Neukonzeption des Wegenetzes bedingt einen veränderten Flächenzuschnitt des Parks. Die Schaffung unterschiedlicher räumlicher Bereiche mit unterschiedlichen Attraktionen wird hierdurch begünstigt und ermöglicht die Erfüllung der vielfältigen Anforderungen an den Park. Der Hauptzugang zum Park wird zu einem Parkentrée aufgewertet. Im Park entstehen neue Bereiche, wie die zentrale große Uferwiese, der Stifterhain, der Bewegungsparcours, der Wasserspielplatz und die Biodiversitätsflächen.

Als zentrale Treffpunkte entstehen der südliche Uferplatz und der Uferplatz an der Umweltstation, die am nördlichen Parkende ihren Platz findet. Die neuen wasserbaulichen Bauwerke, wie der neue Damm werden in das Konzept integriert und für Besucher nutzbar und erlebbar gemacht, wodurch neue Bezüge zum Ufer und zum Wasser entstehen. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit werden bestehende Objekte, z.B. der ehemalige Wasserspielplatzes oder der Rollschuhparcours, soweit möglich erhalten und neu interpretiert.

Wöhrder See - Südufer und Norikusbucht, Nürnberg
2015 bis 2018 | 55.000m²
Bauherr: Stadt Nürnberg - SÖR
Leistung: LP 1-9 HOAI §39 Freianlagen


Realisierung

Planung